VERBUNDPAVILLON

  • Ort: Voitsberg
  • Jahr: 2013
  • Aufgabe: Begehbare Vitrine
  • Status: Realisiert

Im Stadtgebiet von Voitsberg entsteht nördlich der Burgruine in einem ehemaligen Bergbaugebiet der Energie Erlebnis Park Zangtal. Der Park zeigt den neuen Umgang mit dem Thema Energie. Elemente aus der Geschichte des Bergbaus werden von Künstlern transformiert und bilden als ‚Kunststrassen‘ einen einzigartigen Skulpturenpark (siehe dazu: http://www.eep-zangtal.at). In einem Garten der Energiepflanzen werden Kraft und Energie aus Pflanzen erlebbar gemacht. Neue Wege, die nach geomantischen Gesichtspunkten ins Gelände gelegt sind, erschließen ein neu entstehendes Naherholungsgebiet. Eine Folge von Pavillons bietet Ruhepunkte, an denen Besucher des (frei zugänglichen) Parks Kraft sammeln können. Der erste dieser Pavillons ist nun realisiert. Zahlreiche Modelle, die die Geschichte der Energiegewinnung und –nutzung darstellen, wurden vom Kooperationspartner Verbund zur Verfügung gestellt – daraus erklärt sich auch der Name des Bauwerks, der sich im Volksmund schnell etabliert hat.
Der Entwurf entwickelt das Motiv einer begehbaren Vitrine. Ein gedeckter Umgang bietet Aufenthaltsflächen rund um die verglaste ‚cella‘. Die Strenge des zweifach achsensymmetrisch konzipierten Bauwerks wird durch die Verwendung von diagonal gestellten Stahlstützen mit der für den Bergbau typische Ausbildung von Stahlfachwerken verbunden, um mit freier Geste für die BürgerInnen der Region einen wunderbaren Landschaftspunkt in Szene zu setzen.